Gefühlschaos sondergleichen

Aufregung und Anspannung mischt sich mit Wehmut, Enttäuschung aber auch Freude.

Es ist fast unmöglich noch klare Gedanken zu fassen. Ich bin richtig aufgeregt und angespannt, wie meine 3 Monate werden. Wie werde ich mit der Familie klarkommen. Wie werde ich mich in der Schule zurechtfinden. Werde ich mit der Sprache klarkommen. Das sind nur einige Dinge, die mir im Moment, zu diesem Thema so durch den Kopf gehen.

Plötzlich mischt sich Wehmut und Enttäuschung dazu. Wie gerne wäre ich doch für ein Jahr weggegangen. So gerne hätte ich Weihnachten, Ostern, mein Geburtstag und andere Dinge im Ausland gefeiert. Um zu wissen, wie das dort abläuft und wie man das feiert. Aber auch um zu schauen, ob ich das Jahr alleine meistern könnte und ob ich ganz bei null starten und mir ein neues soziales Netzwerk aufbauen könnte.

Auf der anderen Seite ist da auch Freude. Ich bin richtig froh, dass ich das Schuljahr nicht wiederholen muss, dass ich in meiner alten Klasse bleiben kann und nicht mit ansehen muss, wie meine Freunde die Schule abschliessen und ich noch ein weiteres Jahr lernen muss.

 

Abschliessend kann ich sagen, dass ich mich trotz allem, enorm auf meine Zeit in Irland freue. Ich bin mir sicher, dass ich eine wahnsinns Zeit haben werde und die in vollen Zügen geniessen werde.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0