two weeks...it seems like nothing

Während der letzten Woche war nicht so viel los. Wir hatten Mid-Term-Break was vergleichbar mit Herbstferien ist. Die meiste Zeit verbrachte ich zu Hause mit schlafen, essen, fernsehen und quatschen. Es war relative schwierig etwas zu unternehmen, da die meisten meiner Freunde fort gingen oder etwas mit ihren Familien gemacht haben, was aber nicht heissen soll, dass ich überhaupt nichts gemacht habe.

 

Am Montag ging ich mit meinen Gasteltern und der jüngsten Gastschwester nach Cork in ein ziemlich grosses Einkaufszentrum. Wir hatten eine menge Spass und wie es halt so ist, konnte ich nicht durch all die schönen Läden laufen, ohne mir etwas zu kaufen. (Zu meiner Verteidigung muss ich aber sagen, dass die Jeans einfach hammer aussieht.)

 

Den Dienstag verbrachte ich mit einer anderen Austauschschülerin in der Stadt. Wir gingen ein bisschen shoppen und Kaffee trinken. Es war recht lustig und gegen den Schluss trafen wir dann noch zwei weitere Austauschschüler, was die ganze Angelegenheit noch viel interessanter macht. :)

 

Am Donnerstag ging es dann endlich nach Dublin. Nach einer dreistündigen Busfahrt kamen wir endlich in DER Stadt an. Nachdem wir dann einigermassen wussten, wo wir sind, entschieden wir uns einen Sightseeingbus zu nehmen und die Stadt zu erkunden. Wir sahen viele tolle Dinge und wir gingen auch ins Trinity College und ins Guinness Storehouse, wo man eine fantastische Sicht über Dublin bekam. Das einzige negative am Ganzen war, dass wir noch zu jung waren um etwas vom Bier zu trinken. Aber eines ist klar: wir kommen wieder! Nachdem wir eine weitere Austauschschülerin getroffen haben, gingen wir etwas essen und schlussendlich kamen wir dann noch ein Bisschen zum Shoppen. Wir hatten viel zu wenig Zeit und es genügte gerade so knapp für einen kurzen Trip zu Penney's (billiger Kleiderladen) und zum Souvenirshop, wo ich mich mit Weihnachtsgeschenken für Freunde und Familie eindeckte. Leider war der Tag dann schon vorbei und nach einer weiteren dreistündigen Busfahrt kamen wir dann zu Hause an und waren froh, dass wir einfach nur ins Bett konnten.

 

Am Samstagabend ging ich mit fünf Freundinnen aus der Schule ins Kino. Unser Plan war eigentlich, 'Paranormal Activity 3' zu schauen. Doch leider waren nur noch zwei Tickets übrig und wir entschieden uns dann für 'Tower Heist'. Dies war ein ziemlich lustiger und amüsanter Film. Ich würde sagen, dass er definitive zum weiterempfehlen ist.

 

Ich versuche nun meine zwei letzten Wochen hier zu geniessen und hoffe, dass die Zeit nicht alzu schnell vorüber geht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0