diese oder jene Organisation?

Es gibt recht viele Organisationen die ein Austauschjahr anbieten. Da fällt einem die Wahl schon recht schwer. Aber ich denke, dass man einfach auf sein Bauchgefühl hören muss und die Beratung sollte für einem auch zusagen, denn mit denen wird man dann ja eng Zusammenarbeiten.

Ich hatte das Glück und musste mich nicht entscheiden. Da wir recht spät dran waren mit Anmelden (März 2011), gab es natürlich nicht mehr so viele freie Plätze. Ich habe stundenlang im Internet gesucht und am Ende bin ich dann auf Experiment gestossen. Die Internetseite hat mich auf der Stelle angesprochen  und auch der erste Kontakt und die Treffen haben bei mir einen durchaus positiven Eindruck hinterlassen. Auch im Internet habe ich nicht viel Schlechtes gefunden (was natürlich nicht viel heissen muss) und es ist zu allem auch noch eine gemeinnützige Organisation.

Am Ende bin ich froh, dass ich mich nicht entscheiden musste, denn ich hätte Angst, mich für die falsche Organisation entschieden zu haben.

 

(Hier noch den Link zur deutschen Internetseite von Experiment.)

Für wie lange ins Ausland?

Normalerweise geht man ja für ein ganzes Jahr ins Ausland. Aber manchmal geht das aus verschiedenen Gründen nicht und genau für das gibt es halbjährige und dreimonatige Programme. Klar, man geht nicht für ein Jahr und erlebt somit auch nicht alle Highlights eines Schuljahres, aber man muss auch ganz neu Anfangen und man muss auch den ganzen Eingewöhnungsprozess durchleben. Man kann zwar das Aufgebaute nicht oder nur wenig geniessen, aber den schwierigen Anfang muss man sowohl bei einem Jahr wie auch bei drei Monaten durchstehen.

 

Nun zu mir. Anfangs wollte ich eigentlich ein ganzes Jahr ins Ausland. Doch meine Eltern wollten mich nicht für ein Jahr gehen lassen, so musste ich halt nach einer anderen Option suchen. Ein halbes Jahr wurde von meiner Schule abgelehnt, da ich zu viel Schulstoff verpassen würde. Also entschloss ich mich für drei Monate zu gehen. Wie bereits erwähnt, ist es halt nicht ein ganzes Jahr und ich werde deshalb auch viele tolle Sachen verpassen. Aber ich freue mich sehr auf die drei Monate und möchte dafür nach dem Schulabschluss ein Jahr ins Ausland.